Simulation

Welche Auswirkungen haben alternative Konditionssysteme? Wählen Sie das optimale Szenario!

Ein neues Preis- und Konditionssystem kann ein entscheidender Schritt zur erfolgreichen Umsetzung der Unternehmensstrategie sein.

Schließlich bietet ein neues Konditionsmodell große Chancen für höhere Umsätze, bessere Margen und damit auch für eine erhebliche Gewinnsteigerung. Leider stehen diesen Chancen auch vergleichbare Risiken gegenüber. So können eine mangelnde Akzeptanz durch die Kunden oder höhere Kosten durch falsche Anreize zu empfindlichen Gewinneinbußen führen.

Die Simulation bietet hier wichtige Entscheidungshilfen: Alternative Konditionsmodelle (Szenarien) können im Extremfall auf Basis des vollständigen Kunden- und Produktstamms durchgerechnet werden und anschließend kann anhand von Kennzahlen wie Gesamtumsatz, Deckungsbeitrag entschieden werden, welches Modell optimal ist.

Das optimale Modell kann dann zu einem bestimmten Zeitpunkt freigeschaltet werden und die simulierten Werte für die Steuerungsgrößen können als Sollwerte übernommen werden.

Für die Simulation kann entweder das bisherige oder ein zukünftiges Bestellverhalten angewendet werden. Bei dem zukünftigen Bestellverhalten werden durch das neue Konditionsmodell motivierte Veränderungen bzgl. der Bestellrhythmen und Bestellmengen prognostiziert.

Bei der Simulation werden zunächst alle direkt wirkenden Konditionsarten (z.B. Rabatte) berücksichtigt. Anschließend können die nachwirkenden Erlösschmälerungen (z.B. Boni) simuliert werden.

Auf Einzelkundenebene kann die Simulationsfunktion zur Vorbereitung von Key-Account- Gesprächen genutzt werden, in dem alternative Verhandlungsangebote und deren Folgen durchgerechnet werden.

Zurück